Kontakt

Europaplatz 7

44269 Dortmund

info@itb-fem.de

Tel: +49 (0) 231 / 94 53 65-0

Fax: +49 (0) 231 / 94 53 65-11

Suche
  • Benjamin Weber

Strategietreffen Digitaler Zwilling

Aktualisiert: 9. Sept 2019

Knapp 60 Teilnehmerinnen und Teilnehmer waren am 27. August der Einladung zu dem ersten regionalen Strategietreffen von InnoSentriS im Kongresszentrum der Westfalenhallen gefolgt. Mit dem Strategietreffen hatte die Initiative das Ziel sich inhaltlich im Bereich des Digitalen Zwillings zu positionieren und Feedback bei den Teilnehmern einzuholen. Die Teilnehmer hatten dazu in verschiedenen Workshops die Gelegenheit eigene Meinungen wiederzugeben und sich gegenseitig auszutauschen.


Der Vormittag startete mit einer kurzen Welcome Address. Kurz danach ging es auch schon in die drei parallelen Workshops:


Workshop I

Der Digitale Zwilling – Die Zukunft der Wartung und Instandhaltung?

Herr Schulze Spüntrup (ITB GmbH)

Herr Dr. Frank Brehmer (ITB GmbH)

Workshop II

Was bietet der Digitale Zwilling – Geschäftsmodell- und Serviceinnovationen im Bereich Industrie 4.0

Dr. Benjamin Weber (MetaTwin GmbH)

Workshop III

Was benötigt der Maschinen- und Anlagenbau? - Marktstudie Digitaler Zwilling

Prof. Dr. Matthias Weiß (Ruhr-Universität Bochum)


Die Workshops wurden in jeweils zwei Sessions (Vormittags und Nachmittags) mit wechselnden Teilnehmern durchgeführt. Das Ziel war es hier zum einen den Austausch der Teilnehmer untereinander zu ermöglichen als auch ein Verständnis dafür zu bekommen, welche Potentiale der Digitale Zwilling bietet. Am späten Nachmittag, nach einer kurzen Pause bei Kaffee& Keksen, trafen sich alle Teilnehmer im großen Foyer. Hier wurde das Workshop-Format "World Café" durchgeführt. Die zentrale Frage, die hier gestellt wurde, war, wie sich die Initiative nach Vorstellung der Teilnehmer zukünftig positionieren soll.


Konkrete Wünsche an InnoSentriS, die im Rahmen der Workshops aufgegriffen worden sind, waren hierbei:

• Konsolidierung des vorhandenen Wissens im Bereich des Digitalen Zwillings.

• Vermittlung Praxisbeispiele und aktueller wissenschaftlicher Erkenntnisse.

• Branchenübergreifender fachlicher Austausch, Benchmarking, gegenseitiges Lernen und Networking.

• Schaffung von Schnittstellen und Standards.

• Erarbeitung von Maßnahmen und Prozessen zur zielgerichteten Kompetenzentwicklung im Unternehmen.


Lettzendlich zeigte sich in vielen Gesprächen und Diskussionsrunden, dass die Erschließung von Potentialen sowie Entwicklung neuer Geschäftsmodelle im Rahmen des Digitalen Zwillings bei vielen KMUs noch am Anfang steht. In den kommenden Monaten möchte die Initiative InnoSentriS den Kooperationspartnern und Unternehmen eine Plattform bieten, um hier Konzepte zu entwickeln und sich im Bereich des Digitalen Zwillings zielgerichtet zu positionieren.


Wir danken allen Gästen, Referenten und Sponsoren für diesen wundervollen und produktiven Tag. Einen Überblick der Impressionen finden Sie in der untenstehenden Bildergalerie.



103 Ansichten